„Integrieren, nicht abschotten“ – und Wohnen mit Geflüchteten neu erfinden

Der Architekt Jörg Friedrich erklärt im taz-Interview, wie Wohnen zu Wohnen kommt und wie Neubürger die Stadt bereichern und erweitern können: „Integrieren, nicht abschotten“ – taz.de

Parkhäuser und Lastkähne: Architekturprofessor Jörg Friedrich plant Unterkünfte, in denen etwa Flüchtlinge und Studenten zusammen leben könnten.
Quelle: Architekt über Flüchtlingswohnungen:

 

Dazu sind von ihm im Jovis-Verlag zwei wegweisende Bücher erschienen:

https://www.jovis.de/de/buecher/product/refugees-welcome.html

https://www.jovis.de/de/buecher/product/zukunft_wohnen.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.